1878 bis 1945

Bild Rich I

30. März 1878. Richard Schöpp (I) sagt sich 21-jährig von seinem Vater los, verläßt die väterliche Druckerei und eröffnet an diesem Tage die „Buch- und Steindruckerei RICH. SCHÖPP jr.“

Druckerei 1900

Seine beiden Söhne Richard und Otto folgen dem Wunsch ihres Vaters und treten in die Firma ein. Bald erlangt Richard Schöpp (II) durch seine Meisterprüfung in der Kombination „Drucker und „Setzer“ den Ehrentitel „Schweizer Degen“

 

Bild 1924
Bild 1938

Krieg, Weltwirtschaftskrise und wieder Krieg.
Schwere Zeiten stehen an: Richard (I) stirbt plötzlich nach schwerer Krankheit gegen Ende des 1. Weltkrieges.

Die Weltwirtschaftskrise zwingt zu einer Reduzierung der Belegschaft. Hinzu kommt die schwere Erkrankung von Richard Schöpp (II), so daß sein Sohn Richard (III), der seit 1926 ebenfalls in der Firma arbeitet, vorläufig die Leitung übernehmen muß.

zerst. Druckerei

1940 verstirbt Richard (II) als weithin geachteter Jünger Gutenbergs,
aber auch als begnadeter Klaviersolist und Kapellmeister.

30. Mai 1943. Bombenvolltreffer.
Der wegen „Rüstungsundienlichkeit“ zwangsgeschlossene Betrieb brennt bis auf die Grundmauern nieder.

BuiltWithNOF
[Home] [Philosophie] [Historie] [1878 bis 1945] [1946 bis 2009] [Technologie] [Service] [Glossar] [Shop] [Kontakt] [Impressum] [Ist Geiz geil?] [GreenPrinting] [Aktuelles]